Startseite · Spendenbedarf · Spendenkonten · Berichte · Bilder · BLOG · Forum · Links · SIBIRIEN28.02.2020 08:56:56
Navigation
Jahresberichte
Flyer 2008
Wer wir sind
Spendenbedarf
Helfen, aber wie
Spendenkonten
Kontaktformular

Aktuelles
Berichte
Bilder
Birkenrindendosen
Für Sie notiert
BLOG
Forum
Historie
Links
SIBIRIEN

Downloads
Hinweise (FAQ)
Suche


Impressum
<= beryosa.net

Letzer Artikel
Unsere Dörfler beric...
"Istok"-Berichte 2009
2. und 5. Klasse der...
Peter Marti: Kirchen...
Peter Marti: Besuch ...
Konrad Lampart: Talovka

… Ein ehemaliger Kindergartenbau der Stalinzeit, der durch Diebstahl von Baumaterialien und Nichtbenutzung in den letzten Jahren zu einer Ruine verfallen war, wurde in Eigenleistung renoviert und umgestaltet. Es ist beachtlich, was mit der 16.000.- € Zuwendung der Software-AG Stiftung erreicht werden konnte. Führung durch das Werkstattgebäude, die verschiedenen Arbeits- und Wohnräume. Mangels anderer Möglichkeiten wohnen z.Zt. acht behinderte erwachsene Menschen, 2 behinderte Kinder, Natascha, Valodia, eine Mitarbeiterin und die Oma eines Mädchens mit Down-Syndrom im Haus. Auf dem Gelände wurde zudem errichtet: eine grosse Garage (100 qm), die später alle Maschinen und Fahrzeuge aufnehmen soll, ein Arbeitsraum (20 qm), der später als Maschinenraum für Valodia dienen soll, eine Garage (20 qm), für Kleingeräte und als Arbeitsmittelraum und eine Banja (russ. Sauna), welche schon regelmässig genutzt wird. Teilweise wurden Backsteine und Betonteile der zerfallenen Kolchose in der Nachbarschaft verwendet. Zusätzlich wurde ein sehr grosser Garten angelegt, in welchem bereits die Gemüse für den Eigenbedarf und den Wintervorrat erzeugt werden können. Der Garten ist ordentlich angelegt und scheint sehr ertragreich zu sein. Valodia will nach Fertigstellung der Gebäude den gärtnerischen und landwirtschaftlichen Bereich übernehmen.

Die Menschen mit Behinderungen wirken sehr zufrieden und gut aufgehoben. Sie wurden in den vergangenen Monaten in die Bauarbeiten einbezogen. Daneben konnten schon erste Produkte in den Werkstätten (Schreinerei, Weberei, Korbflechterei, Werkstatt für Glasvasen mit Birkenrinde, Bilder mit Steinen und Edelsteinen, ...) hergestellt werden.

Irina, Lehrerin an der heilpädagogischen Schule in Talovka, kommt mit der Abrechnung der letzten Bauetappe und spricht dies mit Peter Marti durch. Die Darstellung ist nachvollziehbar und die Belege sind ordentlich gesammelt und in der Summe stimmig. Stichproben bestätigen die Richtigkeit der Abrechnung. Damit kann der Verwendungsnachweis erstellt und akzeptiert werden.

Als nächsten Schritt planen sie die Erstellung eines Wohngebäudes. Ursprünglich wollten sie vier kleinere Häuser für je 6 erwachsene Behinderte erstellen. Doch jetzt möchten sie, um die beengte Situation im Werkstättgebäude so schnell wie möglich zu entlasten und weil so viele Nachfragen da sind, zunächst ein Gebäude mit 12 Wohnplätzen und einem Zimmer für die „Hauseltern“ erstellen. Dazu legen sie eine funktionale und sehr sparsame Planskizze vor, mit geschätzten Kosten von 1,2 Mio. Rubel (entspr. 35.000.- €) …(Talovka-Bilder)

=> Weiter: Heilpädagogische Schule Raduga =>



Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Startseite · Spendenbedarf · Spendenkonten · Berichte · Bilder · BLOG · Forum · Links · SIBIRIEN
Copyright beryosa.net © 2007
1265163 Eindeutige Besuche
Powered by PHP-Fusion 2003-2005 and Matonor.de